Standortanalysen

Jede Konzeptionierung beginnt im ersten Schritt mit einer Eignungsprüfung des Standorts, um eine erste Aussage zur Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit treffen zu können. In weiteren Schritten gehen wir detailliert auf die unterschiedlichen Anforderungen des jeweiligen Standortes ein, stark begleitet von unserer technischen und energiewirtschaftlichen Kompetenz. Wir werden für Sie die bestmögliche Lösung finden – nicht nur für Konzepte mit Power-to-Gas.   

Analyse Phase 1: Eignet sich Power-to-Gas an meinem Standort

Aufgeteilt in zwei Phasen analysieren wir in Phase eins auf Basis einer Bewertungsmatrix die Eignung des Standorts, um in Phase zwei ein für Sie und Ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Konzept mit optimalen Rahmenbedingungen – von der Wirtschaftlichkeit, über die Dimensionierung bis hin zum Projektmanagement – zu entwickeln. Sie werden beeindruckt sein!

Umfassende Machbarkeitsanalyse für einen Standort

  • vorhandene Infrastruktur
  • Lastprofile
  • Stoff & Energiebilanz
  • Regulatorik & Compliance
  • behördliche Abstimmung
  • Fördermittelrecherche
  • Blockfließschema & Schnittstellenliste
  • Prozesssimulation
  • Sensivitätsanalyse

Phase 2: Integration der Power-to-Gas-Anlage in das Gesamtkonzept

Weitere Standortanalysen

Umstellungen eines Standortes auf erneuerbare Energieversorgung

Wenn Sie Ihren Gewerbe-Standort auf erneuerbare Energieversorgung umstellen wollen oder einen Neubau eines Quartiers planen, gibt es jeweils spezifische Anforderungen bei der Auslegung der Energieversorgung. Wir untersuchen unterschiedliche Energiekonzepte wie Photovoltaik, Kraft-Wärmekopplung, Stromspeicher, Windenergie und Ladelösungen und betrachten hierbei die passende Regulatorik und Förderprogramme (z.B. Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0). Wir werden die optimale Energieversorgung für Ihren Standort ermitteln.

Entwicklung und wirtschaftliche Bewertung von Energiekonzepten

  • Erstellung von Referenzstandorten
  • Stundengenaue Simulation der Energiebilanz
  • Einbezug der Regulatorik und Energiewirtschaftliche Vorgaben
  • Einbindung realer Lastgänge möglich
  • Entwicklung verschiedener Betriebsstrategien 
  • Energiemanagement 
  • Investitionskosten und Energiekosten 
  • Cashflow Rechnung über 20 Jahre für Energieerzeugung und -Speicherung
  • Professionelle Visualisierung der Ergebnisse